Archive for April, 2010

Beschaffenheit von Sternenkinderkleidung

Donnerstag, April 29th, 2010

Hallo in die Runde,

nach einigen Feedbacks aus den Kliniken und zahlreichen Fragen, die uns in letzter Zeit erreichen, möchten wir einmal mehr eine Auflistung geben, wie die Sternenkinderkleidung beschaffen sein sollte.

Diese Angaben basieren auf den neusten Erkenntnissen aus der Praxis:

Material:

Bitte nur helle und freundliche Farben verwenden. Die Eltern nehmen gerne weiß, pastellfarben (zarte Gelb-, Grün-, Rosa- und Blautöne sind hier besonders gerne gesehen) und dezentes Bunt. Die Wolle darf auch gemustert sein, das Muster sollte jedoch nicht zu wild oder knallig wirken. Mehr als 2-3 Farben sind nur bei größeren Decken zu empfehlen, jedoch nicht bei Einschlagtüchern und Co.

Bitte beachtet, dass die Sternenkinderkleidung vor allem kindgerecht (damit ist „liebevoll“ und „passend“ für Kinder gemeint) sein soll. Die Kleidung soll Wärme und Geborgenheit vermitteln!

Stoffe sollten nicht zu wild gemustert sein und nach Möglichkeit aus Kindermotiven / kindgerechten Motiven bestehen. Bitte nehmt keine Vorhang- oder Tischdeckenstoffe, denn diese wirken einfach nicht schön!

Größen:

Bitte strickt und näht die Größen in Anlehnung an die auf der Hauptseite befindliche Größentabelle. Die Länge Fuß-Scheitel entspricht dabei incl. 2 cm Zugabe der Länge der Einschlagtücher oder Schlafsäcke.

Erinnerungsstücke:

Leider kommen immer noch sehr viele Kleider ohne Erinnerungsstück an. Natürlich werden auch diese verwendet, aber sie müssen in stundenlanger Kleinstarbeit nachbearbeitet werden, da kein Kleidungsstück mehr ohne dieses Andenken heraus geht. Wir sind also sehr dankbar für jedes Kleidungsstück, das „komplett“ bei uns ankommt!

Geruch:

In letzter Zeit mehren sich die Berichte aus den Kliniken, dass einige unserer Kleider nicht „gut riechen“. Auch uns selbst ist dies schon vermehrt aufgefallen.

Wir möchten Euch also bitten folgendes zu beachten:

– Die Kleidung sollte nicht stark pafümiert sein

– Die Kleidung sollte nicht aus alten, muffig riechenden Materialien (evtl. durch Feuchtigkeit in Lagerräumen usw.) gearbeitet werden

– Die Kleidung sollte nicht nach kaltem Rauch (Tabak) riechen

Natürlich kann man o.g. Dinge manchmal nicht vermeiden. Aber wir möchten Euch bitten, die Kleidung – falls sie eine der o.g. Kriterien erfüllt – vor dem Versenden an uns zu waschen. Bitte achtet auch darauf, dass selbst „nicht-textile“ und von daher nicht waschbare Materialien, die in die Box wandern sollen (wie Püppchen, Karten usw.) mäglichst nicht nach kaltem Rauch, Feuchtigkeit oder Parfüm riechen sollten, da die Kliniken  diese Materialien  verständlicherweise aus hygienischen Aspekten aber auch aus Rücksichtnahme (denn die Eltern möchten ihr Kind natürlich nicht in ein Material einpacken, das für sie „stinkt“) nicht herausgeben können.

Leider ist uns die Neutralisierung der Gerüche in unseren Sammelstellen nur bedingt möglich, da wir die Kleider unmöglich noch einmal alle waschen können.

Vielen Dank für Eure Hilfe und Euer Verständnis!

Aktueller Bedarf April 2010, Nord

Mittwoch, April 21st, 2010

Prio 1:
Mützchen Gr 1
Mützchen Gr 2
Sets in größe 3
Abschiedskörbchen
Deckchen
Regenwurmsöckchen
Kerzen

Prio 2:
Einschlagtücher/Schlafsäckchen in Größe 2
Einschlagtücher/Schlafsäckchen in Größe 1

Prio 3:
Püpchen
Karten
Windeln

WICHTIG WICHTIG WICHTIG WiCHTIG

Bitte beachten Sie: Gewünscht werden vor allem helle Farben – pastellig oder sogar weiß!!!

Wir brauchen noch aktive Mithilfe in den Kliniken (Vor-Ort-Hilfe)

Montag, April 12th, 2010

Heute möchten wir erneut einen Aufruf starten, dass wir immer noch und ständig aktive Mithelfer/innen in den Kliniken benötigen : Vor-Ort-Helferinnen.

Nur durch die Vor-Ort-Helferinnen können Boxen in die Kliniken gelangen. Nur durch die Vor-Ort-Helferinnen werden die Kliniken für das Thema „Sternenkinder“ und „Sternenkindereltern“ sensibilisiert.

Nur durch die Vor-Ort-Helferinnen bekommt die Klinikaktion mehr Öffentlichkeit.

Mehr dazu lest bitte hier:

http://www.klinikaktion-der-schmetterlingskinder.de/html/helfer_vor_ort.html

Wer Interesse an dieser Tätigkeit hat, kann sich einfach per Mail bei Daniela anmelden.